Männer 1: Wichtiger Sieg

Eingetragen bei: Allgemein, Männer I | 0

Die 1. Männermannschaft besiegte am Samstag in einem fairen Spiel relativ klar den Tabellennachbarn aus Sulzbach.

Mit sehr großem Respekt ging man in das Spiel hinein, da die Sulzbacher in den Wochen davor Eddersheim, Sindlingen und Schwarzbach teilweise klar in die Schranken wiesen.

Aber die Mannschaft wollte auch in diesem Spiel ihre Tugenden mit in die Waagschale werfen und das Spiel so lange wie möglich offen halten, um am Schluss vielleicht die Nase vorn zu haben.

Auch wenn im Angriff immer wieder mal die klaren Handlungen abhandengekommen sind, konnten die Nieder Buben technische Fehler größten Teils vermeiden. Das war ein großer Faktor.
Egersdörfer:“ Wir haben im Angriff mit etwas zu wenig Bewegung ohne Ball gespielt und dann dadurch immer wieder wilde und sinnlose Aktionen gehabt. Teilweise war den Spielern auf der Platte nicht ganz klar was der Ballführende machen möchte, aber in den letzten 10 Minuten haben wir die Zeit doch recht clever für uns genutzt. Den 4 Tore Vorsprung wollten wir nicht mehr hergeben und den gleichen Fehler wie gegen Sachsenhausen machen. Es war dann zwar nicht mehr der schönste Handball aber sehr effektiv.“

Trotzdem wurde, wie in den 2 Spielen davor, das Spiel durch eine starke Abwehr gewonnen.

Schulze: „ Durch die geschlossene Mannschaftsleistung mussten sich die Sulzbacher jedes Tor hart erarbeiten. Wir haben einfach keine leichten Tore zugelassen. Mit zunehmender Spielzeit haben wir dem Gegner langsam aber sicher den Zahn gezogen. Rückzugsverhalten war zudem auch um einiges besser als in der Hinrunde. Das kommt zum Teil auch von einem klar strukturiertem Angriff. Somit haben wir ein schnelles Umschaltspiel nach hinten erreicht. Das schnelle Umschaltspiel nach vorne wünschen wir uns zukünftig auch mehr aus der Abwehr heraus in die 2. Welle hinein.“

Die Mannschaft freut sich sehr, dass die Zuschauerzahl wächst und sie die Unterstützung mit gutem Teamgeist und Leistungen zurückgeben können.

Es bewegt sich was im Team… und in Nied