Verdienter Sieger im Spitzenspiel

Am späten Sonntag Abend trafen sich zum Gipfeltreffen die Mannschaften aus Steinbach/Kronberg/Glashütten und der SG Nied. Zweiter gegen Erster klingt im ersten Moment nach einem spannenden und engen Spiel. Es sollte anders kommen. Der ausgeglichene Beginn war noch ein leichtes Abtasten (2:2), anschließend zündeten die Nieder Buben ein Feuerwerk ab. Die starke Abwehr mit einem überragenden Torwart Martin Rumetsch machten an diesem Tag den Unterschied. Er hielt die Bälle sowohl mit Armen, Beinen und auch dem Kopf. Im Angriff wurden die Chancen konsequent genutzt und so setzte man sich bis zur Halbzeit vorentscheidend auf 6:16 ab.
Trainer Thomas Smolek warnte seine Spieler, die Konzentration auch in der zweiten Halbzeit hochzuhalten und so für klare Verhältnisse zu sorgen. Dies gelang zu Beginn der zweiten Halbzeit nur teilweise, so dass der Gastgeber nochmals auf 14:20 verkürzen konnte. Die anschließenden sechs Tore in Folge für die Nieder Jungs machten endgültig den Deckel drauf. Als auch noch Nico Bambach zum 18:32 traf, konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Am Ende stand ein auch in der Höhe hochverdienter 19:33-Auswärtssieg auf der Anzeigetafel. Es war der siebte Sieg in Folge und bedeutet aktuell die alleinige Tabellenführung.

Es spielten: Rumetsch, Anheier; Kunz (7), Becker (6/4), Scheele, Sturm (je 4), S.Kister, F.Kister, Rahman, Strubelt (je 2), Stenglin, Wegmann, Bambach, Portscher (je 1)

Nächstes Spiel: Sonntag, 4.12.2016, um 18.30Uhr SG 1877 Nied – SG Wehrheim/ Obernhain