C-Jugend: Fledermaus Pokal in Idstein

Am Sonntag, 25.08.2019 und somit eine Woche bevor der Ligabetrieb wieder anfing, spielte unsere männliche C-Jugend ein Hallenturnier in Idstein. In 2 Hallen wurde um den Fledermaus-Pokal gekämpft. Zusammen mit den Teams Idstein 2, Wiesbaden und Eppla 2, spielten unsere Jungs in der Gruppe 2. Gegen jede Mannschaft musste zweimal angetreten werden, ein Spiel dauerte immer 12 Minuten.

Gleich zu Beginn ging es gegen die 2. Mannschaft von Idstein. Die Jungs legten los wie die Feuerwehr, nach 12 Minuten stand es 14:4 für die Nieder Bube. Auch das zweite Spiel gegen Idstein 2 wurde gewonnen, am Ende stand es 3:9. Gegen Eppla2 wurde im ersten Spiel mit 7:6 gewonnen, das zweite Match endete 8:8 unentschieden.

Die Spiele gegen Wiesbaden waren heiß umkämpft, am Ende hatte Wiesbaden, nicht zuletzt wegen der „robusteren“ Spielweise, knapp die Nase vorn und gewann die Spiele mit 8:4 und 5:3. Somit wurde unser Team Gruppenzweiter und war qualifiziert für das kleine Finale. Das bedeutete, es wird ein langer Handballtag werden, für Trainerinnen, Spieler und Fans. Da die Finals in einer anderen Halle gespielt wurden, mussten wir einen Ortswechsel vornehmen. 

Die Spiele der Gruppe 1 liefen noch, am Ende war klar, wer der Gegner sein wird: Die Mannschaft der JSG Schwarzbach. Die Spieldauer im kleinen Finale betrug 20 Minuten. Unsere Jungs rafften sich nochmal auf, immerhin war es schon früher Nachmittag, und gestalteten das Spiel bis zur 14. Minute und dem Stand von 7:7 ausgeglichen. Aber dann waren die Kräfte zu Ende. Wir waren ja nur mit 8 Jungs angetreten. Als dann auch noch unser bester Werfer Moritz verletzt das Feld verlassen musste, zogen die Jungs aus Kriftel auf 11:7 davon. Amin im Tor hielt, was zu halten war. Dennoch, der 4. Platz hat alle sehr gefreut, besteht die Mannschaft überwiegend aus Spielern, die vor kurzem noch D-Jugend gespielt haben.

Als Preis gab es einen Handball. Aber die wichtigste Erkenntnis war: Endlich stand ein Team auf dem Platz und das Spielfeld wurde in seiner gesamten Breite genutzt. Das haben die neuen Trainerinnen Fabien und Mandana toll hinbekommen, in der kurzen Zeit, seit sie die Mannschaft übernommen haben. Jetzt freuen sich alle auf die neue Runde, in der Bezirksliga B Ost.