Damen 2: 4. Sieg im 4. Heimspiel

Zu ungewohnter Zeit spielten die Nieder Damen II am vergangenen Samstagabend in heimischer Halle gegen den SV Bad Camberg II. Nach der letzten unglücklichen Niederlage vor 2 Wochen in Rüdesheim und einem spielfreien Wochenende, an dem man mit einem lustigen Laternenumzug den Kopf wieder frei bekommen hatte, wollten die Frankfurterinnen trotz personeller Sorgen mit einem Sieg den Anschluss an die Tabellenspitze halten.
Die Gastgeberinnen kamen von Beginn an gut in die Partie und ließen in den ersten 5 Minuten kein Tor zu. Durch eine gute Abwehrleistung, in der wir die wurfstarke linke Rückraumspielerin der Gäste durchweg gut im Griff hatten, ging es über ein 2:1 zu einem Stand von 5:2, ehe sich die Niederinnen eine kurze schöpferische Pause gönnten und den aufopferungsvoll kämpfenden Gegner auf 6:4 rankommen ließen. Mit einem 3-Tore-Lauf erhöhten wir unseren Vorsprung aber wieder auf 9:4 und ließen uns die 4-Tore-Führung bis zur Halbzeit auch nicht mehr nehmen.
In der Halbzeit appellierten wir an die notwendige Konzentration, um das Spiel nicht noch aus der Hand zu geben. Die ersten 10 Minuten des zweiten Durchgangs liefen gut für die Frankfurterinnen, so konnten einige Bälle in der Abwehr erobert und in der 1. oder 2. Welle in Tore umgewandelt werden. Mitte der zweiten Halbzeit wurde es nochmal grundlos hektisch auf unserer Seite, so dass es zu einigen unnötigen Ballverlusten kam. Dennoch war der Sieg der Nieder Mädels nie gefährdet und wir konnten am Ende einen 24:17 Heimsieg feiern. Damit sind wir momentan in heimischer Halle noch ungeschlagen. Den 4. Sieg zu Hause feierten wir gebührend mit Pizza, Musik und dem ein oder anderen Kaltgetränk.

Ein großes Dankeschön geht hier noch an Veronika Walter aus der 1. Damenmannschaft der SG 1877 Nied, die uns bei dem Spiel unterstützt hat.

Es spielten:
Christiane Skiepko (Tor), Sabrina Franz (4), Veronika Walter (3), Lisa Horstmann (4), Sybille Krauzig (4), Mieke Hofmann (7), Marija Stoilkova (2)