Damen 2: Erst die Weihnachtsfeier, dann die Siegesfeier

Am ersten Advent empfingen wir die TSG Nordwest in unserer Halle. Die Weihnachtsfeier am Vorabend steckte den Nieder Damen noch sichtlich in den Knochen, aber wie sagt unsere Rosetta so schön: „Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. #partyhard #playhard.“
Natürlich wollten wir unsere Heimsieg-Serie ausweiten und auch diese 2 Punkte bei uns in Nied behalten. In den ersten 10 Minuten mussten wir wohl noch den Schlafmangel der letzten Nacht abschütteln, denn in dieser Phase vergaben wir doch leichtfertige Chancen und waren unkonzentriert in den Torabschlüssen. Bei dem Stand von 2:2 ging dann aber nach dieser schleppenden Anfangsphase ein Ruck durch die Mannschaft und wir starteten einen 7-Tore-Lauf und konnten uns so auf 9:2 absetzen. Beim Stand von 9:3 ertönte der Halbzeitpfiff.
Nach der Pause war das klare Ziel, sich früh weiter abzusetzen und den Sack zuzumachen. Das setzten die Gastgeberinnen auch gut um und so standen in der 42. Minute beim Stand von 17:3 die Weichen auf Sieg. Die Damen aus Nordwest haben sich nie aufgegeben und immer weiter aufopferungsvoll gekämpft, das soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben. Das Spiel gaben wir jedoch nicht mehr aus der Hand, auch wenn wir uns in der Schlussphase doch einige Unkonzentriertheiten und leichtfertige Fehler in der Abwehr leisteten. Am Ende stand ein verdienter 25:9 Sieg an der Anzeigetafel. Da es am Abend vorher Glühwein und heißen Äppler gab, konnte man den Sieg dann doch problemlos mit einem isotonischen Kaltgetränk würdigen ;-).

Es spielten:
Christiane Skiepko (Tor), Sabrina Franz (2), Lisa Horstmann (5/1), Lea Krauzig (2), Jennifer Reuter (5/2), Michelle Werf (1), Sybille Krauzig (2), Rebecca Bachner (4), Lea Hansen (1), Mieke Hofmann und Marija Stoilkova (3)