Herren 2: Die harte Vorbereitung trägt erste Früchte

Wochen lang haben sich die Mannen von Trainer Christian Pforr durch eine harte Vorbereitung gekämpft und fieberten nach einem Höhentrainingslager am Kilimanjaro sowie vielen schweißtreibenden Einheiten auf der Aschebahn endlich dem Saisonstart entgegen. Mit dem Gastspiel bei der HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten/u.v.m. II, einem Absteiger aus der höheren B-Klasse, stand sogleich ein erster Gradmesser an.

Die Nieder Buben gingen schnell in Führung und setzten sich unter dem frenetischen Jubel der 2.5 mitgereisten Fans bis zur zehnten Minute auf 1:6 ab. Diese Führung hielt beständig, sodass man nach einer guten ersten Halbzeit recht ungefährdet mit 12:18 in die Kabine ging. „Wir waren über 60 Minuten nicht nur individuell, sondern auch als Team deutlich überlegen“, äußerte sich Pforr zufrieden.

Es dauerte jedoch bis zur 41. Minute, bis alle Dämme brachen und Nied zum Kantersieg ansetzte. 10 Minuten gelang dem Heimteam kein einziger Treffer, während die Buben aus Frankfurts Westen gleich acht Tore in Folge erzielten und auf 17:31 davon zogen. „Meine Jungs haben in der Vorbereitung den Grundstein gelegt, auch nach 45 Minuten noch eine Schippe drauflegen zu können“, verwies Pforr abermals auf die harte Arbeit im Sommer. „Interimstrainer Scherkamp hat ihnen in den letzten Wochen dann auch in Sachen Schnellkraft den letzten Feinschliff gegeben!“

Beim letztlich auch in der Höhe verdienten 21:38 Auswärtssieg konnten sich alle 10 Feldspieler in die Torschützenliste eintragen, wobei Schuldt (10/4), Schneider (6/1) und Rahman (5) herausstachen. Die weiteren Tore für Nied erzielten Schmidt (4), Lucke, Wegmann, Jung (je 3), Mirschel (2) sowie Wagenknecht und Scherkamp (je 1). Im Tor teilten sich die ebenfalls starken Börner und Seel die Spielzeit auf.