Männer 2: Nied II feiert 5. Sieg in Folge

Im zweiten Heimspiel des noch jungen Handballjahres 2019 empfingen die Nieder Buben den Mitaufsteiger FTG Frankfurt II. Die Gäste konnten die ersten 10 Minuten der Partie mit gefälligen Angriffen offen gestalten und hielten bis zum 5:5 gut mit. In der Folgezeit zeigte sich jedoch die größere individuelle Qualität der Nieder, die über 9:6 und 15:9 zum Halbzeitpfiff bis auf 21:13 davonzogen. Besonders auffällig war das Trio Janis Dörr, Torsten Schuldt und Kristof Jung, die für 16 Treffer im ersten Durchgang verantwortlich waren.

Die zweite Halbzeit verlief ausgeglichener, da die Heimmannschaft nach einer zwischenzeitlichen 12-Tore-Führung einen Gang zurückschaltete und auch in der Defensive nicht mehr die volle Konzentration und Beinarbeit an den Tag legte. Der deutliche und auch in der Höhe verdiente Sieg geriet jedoch zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, am Ende stand ein 36:28 Erfolg zu Buche. Nied sicherte sich damit den fünften Sieg in Folge und kletterte als Aufsteiger auf einen starken dritten Tabellenplatz.

„Mit der ersten Halbzeit bin ich zufrieden, in Durchgang 2 haben wir allerdings nicht unser bestes Gesicht gezeigt“, resümierte Trainer Christian Pforr nach der Partie. „Wir hatten allerdings auch mit einigen Ausfällen zu kämpfen und mussten vor allem im Rückraum viel improvisieren“. Die Tore erzielten Schuldt (10/5), Dörr (9), Öhlenschläger (5), Jung (3), D. Scherkamp (3), Rahman (2), Ljubicic, Mirschel, Schmidt und Wegmann.

Den Sportfreunden der FTG Frankfurt sowie allen Angehörigen und Freunden möchten wir im Namen der gesamten SG Nied unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme für den unerwarteten und viel zu frühen Tod eines Vereinsmitgliedes aussprechen. Wir haben erst nach Spielende von der Nachricht erfahren, sonst hätten wir selbstverständlich vor Spielbeginn eine Schweigeminute eingelegt.